„Wir brennen für unsere Arbeit“